DH Pohorje 2013

Endlich wieder ein Rennen in Maribor (Pohorje). Mit voller Vorfreude startete ich schon Freitagmittag mit dem Courswalk auf meiner sozusagen zweiten Hausstrecke und musste feststellen,

dass die slowenischen Streckenbauer sehr fleißig waren. Ein komplett neuer Start mit einem massiven Startsprung und vielen großen Anliegern, ein perfekt geschaufelter Rockgarten, ein neuer Zieleinlauf mit Sprüngen und Anliegern und einer neuen Kursführung im letzten Wald!

Ich absolvierte ein paar Trainingsruns nach dem Courswalk und war eigentlich schon perfekt für den Sonntag vorbereitet. Die Strecke gefiel mir sehr gut, sie war schnell, trocken, staubig   – genau mein Geschmack!

Aber wieso soll es im Ausland nicht regnen? Nach meiner 3. Trainingsfahrt am Samstag begann es schon um 14:30 zu regnen bzw. gab es so ein heftiges Wärmegewitter, dass die Gondeln den Betrieb einstellen mussten und das Training abgesagt werden musste.

Also so blieb nur mehr der Sonntag zum Trainieren. Natürlich regnete es Sonntagmorgen auch in Maribor und wir mussten wieder mal die Schlammreifen montieren. Nach 2 Trainingsläufen inkl. ein paar Rutscher beendete ich mein Training und montiertezumindest hinten einen Trockenenreifen. Was eine gute Entscheidung war, bei meinem Qualilauf war die Strecke nur mehr teilweise nass. Mein Lauf war ganz OK, ich konnte mit einer Zeit von 3.54.88 den 17. Platz erreichen.

Für den Finallauf beschloss ich hinten und vorne Trockenreifen zu fahren, da die Strecke mittlerweile komplett trocken war!
Meine Start Zeit war um 15:42 und wir starteten in 1 Minuten-Intervallen. Der Rennleiter holte mich dann schon um 15:38 ins Starthaus und ich fragte ihn: „My start Time
is 15:42“? Der Rennleiter: „Yes“. Ich dachte „okay, fehlen halt 3 Fahrer am Start“.

Die Zeit lief und ich wollte 3 Minuten bis 15:42 abwarten und hatte nur den Helm auf, da meinte auf einmal der Rennleiter um 15:38 und 55  Sekunden „You not Ride“. Eigentlich hat man die Möglichkeit, wenn die Zeit von 5 Sekunden auf 0 hinunterläuft, zu starten. Also hatte ich keine Wahl und musste 5 Sekunden später aus dem Starthaus, da der Rennleiter mich nur blöd anschaute, weil ich nicht losgefahren bin und er meinte, er sei nicht schuld. Trotzdem konnte ich noch Platz 16 einfahren mit einer Zeit von 3:47.13 und viel Wut im Bauch! Im Großen
und Ganzen war es aber ein perfekter Lauf bis auf den Start!

 

Downhill