Glemmride Bike Festival 2016

(08.-10.07.2016)

Bereits zum zweiten Mal fand vergangenes Wochenende das Glemmride-Festival in Saalbach-Hinterglemm statt. Highlights der Veranstaltung waren der Slopestyle-Contest am Samstag und das DH-Rennen am Sonntag.

Ein Rennen der etwas anderen Art fand am Wochenende von 08.07.-10.07.2016 für die Stoahupfa Martin Höller und Walter Jammernegg in Hinterglemm, im Rahmen des Glemmride-Festivals statt.
Wie der Name schon sagt, stand bei diesem Event das Biken an sich im Vordergrund. Ein DH-Rennen auf der Proline in Hinterglemm war nur ein Teil der gesamten Veranstaltung. So wurde diese Veranstaltung auch etwas entspannter gesehen als ein European DH Cup. Man könnte fast meinen, es handle sich eher um einen Bike-Urlaub, denn es wurden sämtliche Trails des bike-circus Saalbach-Hinterglemm mehrmals pro Tag befahren… Trainiert wurde im Grunde nur nebenbei. Die beiden Stoahupfa ließen sogar ihre Downhill-Waffen zu Hause und gingen stattdessen mit ihren Enduro-Bikes an den Start – einfach um den Spaß an diesem Wochenende in den Vordergrund zu rücken. Dennoch wurde am Samstagnachmittag ein Seedingrun und am Sonntag das Rennen mit höchster Motivation gefahren. Leider hatte Martin Höller im Seedingrun nicht so viel Glück und musste aufgrund eines technischen Defektes gleich zwei Fahrer überholen lassen, doch am Sonntag war alles wieder bereit für den Renneinsatz.
Martin Höller konnte sich nach seinem sehr guten Rennlauf lange im Hot-Seat halten. Auch Walter Jammernegg konnte einen sehr guten Rennlauf absolvieren.
Somit beendeten Martin Höller und Walter Jammernegg dieses DH-Rennen mit ihren Enduro Bikes in der offenen Gesamtklasse mit Rang 19 und Rang 35. In Anbetracht der, neben dem Training und den Zeitläufen, geleisteten Trail-Kilometer, eine sehr gute Leistung.

Nun beginnt im Rennzirkus die Sommerpause. Freies Fahren und sich regenerieren steht nun für beide am Plan, bis es mit den nächsten Rennen für diese Saison weitergeht.

(Walter Jammernegg)

Downhill