iXS European DH Cup #4 Spicak (CZE) 2016

(01.-03.07.2016)

Vergangenes Wochenende fand der vierte Lauf des Downhill European Cup in Spicak (CZE) statt. Walter Jammernegg war an diesem Wochenende als einziger Stoahupfa mit dabei.
Spicak, an der Deutsch-Tschechischen Grenze, ist seit Jahren fixer Stopp des Downhill European Cups.
Der ruhige, aber feine Bikepark ist wohl einer der progressivsten in ganz Tschechien. Was unter anderem ein Grund für seinen Bestand im European Cup ist.
Die Strecke präsentierte sich ab Freitag von ihrer besten Seite, dennoch sieht man kaum irgendwo mehr Rennfahrer mit defekten Felgen und platten Reifen als in Spicak. Und so war es auch dieses Wochenende. Dies liegt unter anderem an der sehr schönen und relativ brutalen, naturbelassenen Strecke, die nahezu ununterbrochen von Steinen, Stufen und Wurzeln durchzogen ist. Hinzu kommen nach drei Tagen intensiven Trainings und über 400 Startern die sich bildenden Bremslöcher, die gerade den unteren Teil der Strecke, wo man bereits sehr mit seiner Kraft haushalten muss, noch einmal um einiges anspruchsvoller machen.

Für Walter Jammernegg war dieses Rennwochenende doch relativ erfolgreich. So landete er im Seedingrun, obwohl er einen Teil des Laufs hinter seinem Vordermann nachfahren musste, auf Rang 14.
Durch dieses sehr gute Ergebnis von Samstag und sich dessen bewusst, dass ein erstes Top Ten Ergebnis im Rennlauf in greifbare Nähe rückt, startete Walter Jammernegg dementsprechend motiviert am Sonntag ins Rennen, jedoch reichte es nach einem eher durchwachsenen Rennlauf nur für Rang 15. Dennoch sein bisher bestes Ergebnis in diesem Jahr. Man darf also gespannt sein, ob in den nächsten Rennen die Top Ten von Walter Jammernegg geknackt werden.

Am Wochenende zuvor mussten Martin Höller und Walter Jammernegg von der Downhill Staatsmeisterschaft in Vorarlberg verletzungs- und krankheitsbedingt frühzeitig die Heimreise antreten und dieses Rennwochenende somit von Ihrem Kalender streichen.

Aber bereits am kommenden Wochenende werden Martin Höller und Walter Jammernegg in Saalbach-Hinterglemm im Rahmen des Glemmride-Festivals am Start sein und die Fahnen der Stoahupfa Leibnitz hochhalten.

(Walter Jammernegg)

Downhill